REISEEINDRÜCKE

Reisen!

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen!

Warum?

Um sich von „Identifikationen“ zu lösen!

... nur man selbst sein … ohne Status … ohne Netz ... Auf sich selbst gestellt!

 

Meine Reiselust hat mich schon auf alle bewohnten Kontinente der Welt gebracht, in die verschiedensten Kulturen und zu den unterschiedlichsten Natur - und Kunstdenkmälern dieser Welt.

Aus drei Reisen habe ich Inspirationen bzw. Skulpturen mitgebracht. D.h. nicht, dass mich nicht andere Reisen auch inspiriert haben, aber diese 3 haben einen speziellen Eindruck hinterlassen.
 

AMERIKA 2011 - 2012:
Diese Reise dauerte 14 Monate von Juni 2011 bis August 2012 und führte von New York über Kanada durch den Westen der USA in die Baja California, auf das mexikanische Festland, durch Belize und Guatemala, zurück nach Mexico und dann durch den nordamerikanischen Osten wieder nach Kanada. Meine ganze Familie, mein Mann, unsere beiden Kinder und ich, waren mit einem umgebauten Pinzgauer unterwegs.

Die mitgebrachten Skulpturen entstanden in der Baja California. Es sind Skulpturen aus Treibholz, in denen ich „meine Skulpturen“ wiederfand. Ich musste sie nur aus dem Holz „herausholen“ und dann wurden sie auch für andere sichtbar!

Die ganze Serie der Skulpturen und Bilder „Alles ist Energie“ entstand auf und als Folge dieser Reise. Die Wirkung der Reise ist so nachhaltig, dass sie mein ganzes Leben verändert hat.

 

ISLAND 2008:
In Island waren wir erstmals mit unserem Pinzgauer unterwegs. Die Reise führte über Stock und Stein, durch die verlassensten Gegenden, faszinierende unwirkliche Landschaften und zu Menschen, die von Wind und Wetter geprägt worden sind. Diese Prägung hat mich fasziniert und inspiriert Menschen zu formen, die von Sturm und Regen gepeitscht werden und zusammenhalten müssen. Allein sind die Gewalten zu stark. Zusammen kann man aber Stand halten!
 

PERU 2008:
Diese Reise wurde vom Kunstverein Yin Yang aus Graz organisiert und inkludierte eine Woche künstlerische Arbeit mit heimischen Künstlern in Cusco. Peru bedeutet nicht nur eine Reise in einen anderen Kontinent, sondern auch in eine andere Zeit. In eine Zeit der Symbole (Hand, Vogel), Götter (Pachamama und Pachatata) und tiefer Spiritualität, die man aus verschiedenen Blickwinkeln (Augen) betrachten kann.